Das Schwimmbad im Laufe der Jahre

1928

Die Wasserbaugenossenschaft "Volkswohl" baut in den Sauer- und Ochsenwiesen am Rande von Hettenleidelheim ein 50 m * 20 m großes Schwimmbecken. Gefüllt wird das Schwimmbecken mit Quellwasser aus den Sauerwiesen, die auch ständig frisches Wasser liefern. Zusammen mit den damals höchst komfortablen Umkleidekabinen aus Holz längs der Beckenanlage wird es in einer Rekordzeit von nur sechs Monaten errichtet. Es ist eine der modernsten Badeanlagen in weitem Umkreis und bleibt auf Jahre hinaus das einzige Freibad im Bezirk Grünstadt. Das Bad gilt als eines der ältesten Freibäder in der Pfalz.

1928

1937

Das Bad wird versteigert. Eigentümer wird die Landesversicherungsanstalt.

1937

1942

Die Ortsgemeinde Hettenleidelheim übernimmt das Bad.

1942

1953

Der Betonboden des Beckens wird erneuert und die Quellen in den Sauerwiesen werden neu gefasst.

1953

1959

Die Liegeflächen werden auf 15.000 qm erweitert. Ein Massivbau für Toiletten, Umkleidekabinen, Kasse und Wirtschaftsraum wird errichtet.

1959

1960

Da die Quellen der Sauerwiesen nicht mehr ausreichen, wird das Bad an das reguläre Wasserleitungsnetz angeschlossen.

1960

1964

Ein Kinderplanschbeckens wird errichtet. Das Schwimmbecken erhält erstmals einen Anstrich. Eine Dusche wird aufgebaut.

1964

1976

Der Betrieb und die Unterhaltung des Bades werden von der Verbandsgemeinde übernommen. Die Kosten werden zwischen Ortsgemeinde und Verbandsgemeinde zu jeweils 50% aufgeteilt. Das Bad verbleibt aber im Besitz der Ortsgemeinde.

1976

1977/78

Der Technik-Pavillion wird errichtet.

1977

1982

Auch der neue Umkleidebereich wird als Pavillion aufgebaut.

1982

1984/85

Der Beckenbereich wird neu gestaltet und erhält sein heutiges Aussehen. Das Schwimmbecken wird von einem Nichtschwimmerbecken getrennt, welches mit zahlreichen Spaß- und Wasserattraktionen aufwartet. Das Planschbecken rundet das Angebot an die Schwimmbadbesucher ab.

1984

1991

Ortsgemeinde- und Verbandsgemeinderat beschließen die Übernahme der Trägerschaft sowie den Übergang des Eigentums an die Verbandsgemeinde.

1991

2015

Das Baby-Planschbecken erhält vom Förderverein eine neue unfallsichere Umrandung.

2015

2017

Die neue Verbandsgemeinde Leiningerland wird das Bad nicht in ihre Trägerschaft übernehmen. Stattdessen wird eine Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet.

2017